Wintersport in Finnland

Schneefreuden in Finnland: Wintersport ohne Schlange stehen

Zum Glück gibt es in Finnland ganz viel Platz. So bleibt jedem Urlauber genügend Raum, die winterliche Natur auf seine eigene Art zu entdecken: auf Skiern, Schlitten oder ganz einfach zu Fuß.

Was Wintersport in Finnland am meisten von Wintersport in anderen Regionen Europas unterscheidet? Die Stille. Bleibt man während einer Tour kurz stehen, schluckt die dicke Schneedecke jeden noch so kleinen Laut und der eigene Herzschlag ist das wahrnehmbarste Geräusch weit und breit. Auf langen Ausflügen durch intakte Naturlandschaften ist man unter sich und auch am Skilift gibt es kein Gedränge. Wenn man dann abends im warmen Ferienhaus Finnland und seine Natur für ein paar Stunden vor der Haustüre lässt, kann man den nächsten ereignisreichen Tag im Freien kaum erwarten.

Skilanglauf

Skilanglauf in Finnland

Skilanglauf in Finnland

Loipen nennt man speziell präparierte Langlaufstrecken und in Finnland gibt es reichlich davon. Manche Regionen bieten bis zu 150 Kilometer zusammenhängende Loipen-Netze. Das ist nicht weiter verwunderlich, bedenkt man, dass Skilanglauf im schneereichen Finnland eher normale Fortbewegung als Sportart ist. Landesweit gibt es zigtausende Kilometer bestens ausgeschilderte Langlaufstrecken jeglicher Länge und Steigung. Sowohl für Anfänger als auch für Fortgeschrittene bieten sich zahlreiche Möglichkeiten, die Winterlandschaft Finnlands im eigenen Tempo zu entdecken.

Ist man erst einmal auf den Loipen unterwegs, führt der Weg alle ein bis zwei Stunden an einer beheizten Kota vorbei, einer typisch finnischen Holzhütte mit einer Feuerstelle in der Mitte. Je nach touristischer Erschließung der Region warten hier bereits wärmende Getränke und gegrillte Würstchen oder es darf selbst gegrillt werden. In den Abendstunden und während der dunkleren Tage werden viele Langlaufstrecken von Lampen beleuchtet, so dass eine einzigartige Atmosphäre entsteht.

Alpine Abfahrt

Im Vergleich zu den Alpen scheinen die finnischen Gebirge auf den ersten Blick weniger attraktiv: Die Berge sind niedriger und die Abfahrten kürzer. Doch die Vorzüge liegen im Detail. Zwischen Oktober und Mai herrscht im Norden Finnlands Schneesicherheit und in den helleren Monaten kann man bis zu 16 Stunden am Tag Skifahren. Die Pisten sind meist in ausgezeichneter Verfassung und es geht insgesamt weniger touristisch zu: Den Besucher erwarten kurze Warteschlangen vor den Lifts und freie Abfahrten. Viele Wintersportorte bieten zudem erstklassige Snowparks für Snowboarder an.

Saison für Wintersport

Die Saison für Wintersport dauert in den südlichen Regionen Finnlands in der Regel von Mitte Dezember bis Anfang April. Hochsaison ist während der Monate Februar und März.

In der nördlichen Provinz Lappland geht die Skisaison Ende Oktober los und dauert bis Mitte Mai an. Die beliebteste Reisezeit ist hier zwischen Mitte Februar und April.

Eine Übersicht bekannter Wintersportgebiete

Nordfinnland und Lappland

Die zusammenhängenden Skigebiete Pyhä und Luosto haben gemeinsam über 300 Kilometer Piste anzubieten. Der Schwierigkeitsgrad der Abfahrtspisten inPyhä geht von leicht bis mittelschwer. In Luosto finden sich dagegen schon schwierigere Abfahrten. Ein Tages-Skipass für Erwachsene kostet je nach Gebiet um die 35 Euro. Für die Benutzung von Loipen muss in Finnland in der Regel kein Geld bezahlt werden.

Rund um den Berg Levi befindet sich mit 50 Abfahrtsstrecken und einer hohen Dichte an Skiliften Finnlands Zentrum für die alpine Abfahrt. Besonders erfahrene Skiläufer können sich sogar an der schwarz markierten Weltcup-Piste beweisen. Der Nachwuchs ist im alpinen Kinderland mit seinem abwechslungsreichen Wochenprogramm bestens aufgehoben.

Skipisten in Finnland

Viel Spaß beim Skifahren in Finnland

Das Skigebiet Ruka bietet über 500 Kilometer Loipen und insgesamt 28 bestens präparierte Abfahrtspisten für Anfänger, Fortgeschrittene und Könner. Die Skisaison dauert in der Regel von Mitte Oktober bis Anfang Juni, was nicht zuletzt den über 50 eingesetzten Schneekanonen zu verdanken ist.

Im Westen der Provinz Lappland befindet sich der Berg Yllästunturi. Rund um diesen Berg verbinden sich die Skigebiete Iso-Ylläs undYlläs-Ski mit insgesamt 330 Pistenkilometern zum Wintersportgebiet Ylläs. Hier gibt es neben Funparks für Snowboarder, Abfahrten und Loipen auch die erste Sauna-Gondel der Welt – ganz aus Holz gebaut bietet sie vier Personen ein Sauna-Erlebnis in luftiger Höhe.

Das Skigebiet Saariselkä ist eher für ein ausgedehntes Loipennetz als für rasante Abfahrtspisten bekannt. Skilanglauf und Skiwandern sind hier die Hauptaktivitäten. Da motorisierte Schlitten in diesem Gebiet verboten sind, empfiehlt sich Saariselkä vorrangig denen, die sich in absoluter Stille der lappländischen Natur erholen möchten.

Süd-Finnland

Die Region um das Skizentrum Himos ist besonders bei Familien sehr beliebt. Es wurde bereits zwei Mal zum Skigebiet des Jahres gewählt und bietet Abfahrtspisten sämtlicher Schwierigkeitsgrade. Vor Ort gibt es einen eigenen Snowpark für Snowboarder und an die 300 Kilometer Loipen für Langläufer.

Sappee ist ein kleineres aber feines Skigebiet. Die Abfahrten sind leichter und mittelschwerer Natur. Die 14 Loipenkilometer sind erstklassig präpariert und der Snowpark für Snowboarder einer der besten des Landes.

Mit dem Schneemobil durch Finnlands Schneegebiete

Motorisiert durch den Schnee!

Nahe der Stadt Nilsiä befindet sichTahko, das drittgrößte Wintersport-Zentrum Finnlands. Es liegt gerade soweit südlich, dass die Temperaturen im Winter nicht unangenehm werden und dennoch nördlich genug, um eine schneereiche Saison zu garantieren. Neben Abfahrten aller Schwierigkeitsstufen und einem großen Loipennetz bietet das Wintersportgebiet Tahko die Möglichkeit, zahlreiche alternative Outdoor-Aktivitäten wie Motorschlitten- und Hundeschlitten-Safaris auszuprobieren.

Morgens noch in Helsinki frühstücken und schon mittags auf der Piste: Die Region um Lahti und Messilä ist nur eine Stunde von der Hauptstadt entfernt und bietet alles, was das Herz eines Wintersportlers begehrt: endlos lange Loipen und rasante Abfahrten verschiedener Schwierigkeitsgrade.

Posio ist ein echtes Highlight für Outdoor-Fans. Hier ist noch ursprüngliche Wildnis zu erleben. Die weitläufige Landschaft rund um den RiisitunturiNationalpark bietet ein Netz bestens präparierter Loipen, die interessante Expeditionen möglich machen. Mit Schneeschuhen, Skiern oder einfach zu Fuß geht es vorbei an gefrorenen Wasserfällen und Rentierherden mit mehr als 10.000 Tieren.

In den meisten Wintersportgebieten Finnlands kann man sowohl Skiabfahrt- als auch Langlaufkurse belegen und sich entsprechende Ausrüstung vor Ort ausleihen. Außerdem bieten lokale Anbieter oft Tagestouren mit Hundeschlitten oder motorisierten Schneemobilen an.

In den meisten Wintersportgebieten Finnlands kann man sowohl Skiabfahrt- als auch Langlaufkurse belegen und sich entsprechende Ausrüstung vor Ort ausleihen. Außerdem bieten lokale Anbieter oft Tagestouren mit Hundeschlitten oder motorisierten Schneemobilen an.

Richtig gekleidet auf die Piste

Der Winter in Finnland ist trotz seiner tiefen Temperaturen nicht unangenehm kalt. Grund hierfür ist die trockene Luft in Verbindung mit viel Sonnenschein. Trotzdem gilt es einige grundlegende Dinge zu beachten, um bestens für die Reise zum Ferienhaus in Finnland gerüstet zu sein:

Das Zwiebel-Prinzip – Zwei oder drei übereinander geschichtete Kleidungsstücke aus dünnerem Stoff sind flexibler einsetzbar als ein dicker Mantel. So kann man sich einfach kurzfristig einer Schicht entledigen, sollte es vorübergehend zu warm werden.

Nasse Kleidung wärmt nicht – Als unterste Textil-Schicht empfiehlt sich spezielle Unterwäsche aus Mikrofaser, die den Schweiß auf die äußeren Kleidungsschichten überträgt. So bleibt die Haut angenehm trocken und warm.

Der Kopf gibt die meiste Wärme ab – Eine warme Mütze mit einem hohen Wollanteil schafft hier Abhilfe und sollte in keinem Reisgepäck fehlen. Am besten packt man direkt eine zweite Mütze zum Wechseln ein.

Und zum Schluss

Das finnische Pendant zum After-Ski ist der Monotanssit: In kompletter Skimontur gekleidet tanzen Paare und welche, die es gerne werden wollen, zu finnischem Tango oder Partymusik. Während dieser ausgelassenen Partys wird standesgemäß der eine oder andere hochprozentige Drink geleert.

Ferienhaus in Finnland suchen

Quelle Titelbild: Juha Laine, visitfinland.com