Finnische Seenplatte – Atemberaubende Natur erleben

Die finnische Seenplatte hält definitiv, was ihr Name verspricht. Schon wenn man einen Blick auf die Landkarte wirft, offenbart sich der Charakter der Region. Wasser zerklüftet die Landschaft, es gibt mehr Seen als Inseln und die Natur hat die Überhand über die Gegend.

Die Gletscher haben während der Weichseleiszeit die Beschaffenheit der finnischen Seenplatte bestimmt. Ihr verdanken wir heute das Paradies für Angler, Aktivurlauber und Naturliebhaber. Mit mehr als 42.000 Seen ist die finnische die größte Seenplatte Europas. Sie bedeckt ein Drittel von ganz Finnland!

Unweit von Tampere im Westen erstreckt sich der Näsijärvi, mittig breitet sich der lange Päijänne aus. Und der Saimaa-See scheint überall zu sein. Seine Flussarme, Buchten, Stromschnellen, Wasserfälle und Verzweigungen reichen weit ins Land hinein und stoßen im Osten sogar an die russische Grenze.

Wenn Sie Ihren Urlaub in einem Ferienhaus auf der finnischen Seenplatte verbringen, lohnen sich in jedem Fall Ausflüge mit dem Boot. Die Natur könnte schöner kaum sein. Und diese Stille! Wenn man langsam mit dem Ruderboot auf den See hinausgleitet, gluckert das Wasser leise gegen die Planken. Der Alltag hat hier wirklich keine Chance.

Der Lebensraum der Ringelrobbe

Finnlands Ringelrobbe ist einzigartig

Ringelrobbe an der finnischen Seenplatte

Viele Tiere leben rund um den und im Saimaa. Die finnische Seenplatte bietet ihnen einen perfekten Lebensraum. Die Ringelrobben-Art, die man hier zu Gesicht bekommt, taucht nur in dieser Region auf. Sie wurde durch die Gletscher von der Ostsee getrennt und passte sich den neuen Bedingugen an. So ist sie die einzige Ringelrobbe, die im Süßwasser lebt. Nur 180 Exemplare gibt es, darum wurde das Tier unter Schutz gestellt.

Die Flora und Fauna rund um die Seen im Osten Finnlands kann man am besten auf Wanderungen erleben. Im Linnansaari-Nationalpark wird die Natur in ihrer ursprünglichen Form erhalten und gepflegt. Tiere erleben hier einen besonderen Schutz, und auch die Pflanzenwelt des Saimaa kann sich ungestört entfalten. Besucher erhalten im Linnansaari-Nationalpark einen wunderbaren Blick auf die Natur. Unbedingt eine Wanderung einplanen!

Städte der Finnischen Seenplatte

Für kleinere Ausflugsziele lohnen sich auch die Städte der Umgebung:
Das Städtchen Kerimäki liegt am Puruvesi See. Bekanntheit erlangte Kerimäki durch seine Holzkirche, die sogar zum UNESCO-Weltkulturerbe zählt. Die Stadt Savonlinna liegt im Herzen der Seenplatte. Ihr verhalf die Burg Olavinlinna zu Ruhm. Sie nahm in der mittelalterlichen Geschichte Skandinaviens eine bedeutende Rolle ein und gilt heutzutage als Schauplatz eines bedeutsamen Opernfestivals. Die Stadt Lappeenranta gilt als Tor zu Russland. Ihre Lage brachte ihr im Laufe der Geschichte eine wichtige Bedeutung als Handelsplatz ein. Heute zieht Lappeenranta zahlreiche Touristen an. Kein Wunder: Das Städtchen hat viele Sehenswürdigkeiten zu bieten.

Ganz klar: Ein Ferienhaus auf der finnischen Seenplatte ermöglicht einen Urlaub fernab von allem, was sonst belastet. Wenn man morgens mit einem Tee auf der Terrasse steht, das schwarz anmutende Wasser des Saimaa anschaut, und in die Stille lauscht, möchte man, dass die Zeit stehen bleibt.


Ferienhäuser an der finnischen Seenplatte

Titelbild Quelle: Aleksanteri Baidin, visitfinland.com