Fahrradfahren in Norwegen

Urlaub auf dem Fahrrad – dafür bietet sich Norwegen ganz hervorragend an. Wunderschöne Fahrradrouten führen mitten durch die herrlichen Landschaften des Landes. Die Strecken sind in speziellen Radkarten verzeichnet, die Sie vorab in Buchhandlungen oder in Touristenbüros oder dem Fahrradverband Bike Norway kaufen können. Unterwegs sind die Fahrradwege dann ausgeschildert.

Nationale Radwanderwege

Fahrradfahren in Norwegen ist besonders dank der zehn offiziellen Fahrradrouten einzigartig. Diese Radwanderwege führen Sie auf fahrradtauglichen Wegen – und möglichst fernab vom Autoverkehr – quer durchs Land. Wir stellen Ihnen die Strecken hier kurz vor:

Einen Überblick können Sie sich auf dieser Karte von Cycling Norway verschaffen.

Einen Überblick können Sie sich auf dieser Karte von Cycling Norway verschaffen.

Strecke Nr. 1 „Kystruta“: (1A) Halden-Moss-Skien-Larvik-Arendal-Kristiansand-Stavanger-Haugesund-Leirvik-Bergen
(1B) Bergen-Ålesund-Molde-Kristiansund-Trondheim
(1C) Trondheim-Mo i Rana-Bodø-Lofoten-Alta-Nordkap-Kirkenes
Die Kystruta führt direkt an der Küste entlang und ist Teil des Nordseeküsten-Radweges. Wegen seiner Länge wird die Kystruta in drei Abschnitte geteilt: 1A, 1B und 1C.

Strecke Nr. 2 „Kanalruta“: Skien-Ulefoss-Dalen-Valle-Lysebotn-Forsand-Stavanger
Die Route der Kanalruta läuft streckenweise am Telemarkkanal entlang. Von Lysebotn nach Forsand müssen Sie mit der Fähre übersetzen.

Strecke Nr. 3 „Fjord og fjell“: Kristiansand-Evje-Setesdal-Valle-Haukeligrend-Røldal-Odda-Kvanndal-Voss-Dragsvik-Ålesund
Folgen Sie einfach dem Schild mit dem Fahrrad und der weißen Zahl auf grünem Feld.

Strecke Nr. 4 „Rallarvegen“: Oslo-Hønefoss-Gol-Geilo-Haugastøl-Finse-Myrdal-Voss-Bergen
Die Fahrradroute 4 ist identisch mit dem Rallarvegen, einem Weg, der entlang der Bergenbahn über die Hardangervidda führt.

Strecke Nr. 5 „Numedalsruta“: Larvik-Kongsberg-Numedal-Geilo-Gol-Tyin-Bygdin-Vågåmo-Lesja-Romsdalen-Åndalsnes-Eidsvåg
Auf auf der Numedalsruta müssen Teile des Weges mit der Fähre zurückgelegt werden. Außerdem gibt es drei Bergetappen, für die sich wärmere Kleidung lohnt.

Strecke Nr. 6 „Sognefjellsvegen“: Sunde-Kvanndal-Voss-Dragsvik-Lom-Vågåmo-Dovre-Folldal-Røros

Strecke Nr. 7 „Pilegrimsruta“: Moss-Oslo-Hamar-Lillehammer-Ringebu-Folldal-Hjerkinn-Oppdal-Ørkanger-Trondheim
Der nationale Fahrradfernweg Nummer 7 ist Teil der sogenannten EuroVelo Route 3, einem Teil des Europaweiten Radwegenetzes.

Strecke Nr. 8 „Trollheimen“: Molde-Eidsvåg-Sunndalsøra-Oppdal
Auf diesem Fernradweg haben Sie die Möglichkeit, zu den anderen Routen 1, 5 und 7 zu wechseln.

Strecke Nr. 9 „Villmarksruta“: Halden-Kongsvinger-Elverum-Rena-Femund-Røros-Selbu-Trondheim
Diese Route ist leider nicht beschildert. Sie können sich aber mit einer Fahrradkarte behelfen.

Strecke Nr. 10: Nordkapp–Lindesnes: Über diese Strecke gibt es aktuell keine weiteren Informationen.

Die Radfernwege überschneiden sich immer wieder. So haben Sie die Möglichkeit, auch zwischen den einzelnen Routen zu wechseln und sich Ihre Radwanderung individuell zu gestalten.

Radfahren auf den Straßen

Auf den Straßen können Sie auch fahren, sofern Sie sich an die Verkehrsordnung halten und den Verkehr nicht behindern. Sie dürfen sogar durch die Tunnel fahren, aber davon raten wir Ihnen ab. Überhaupt empfehlen wir Ihnen, lieber die Radwege zu nutzen als sich zwischen Autos durchzuschlagen. Denn auf den Radwegen sind Sie nicht nur sicherer unterwegs, sondern können auch eine viel schönere Landschaft genießen.

Fahrradtouren mit der Familie


Unabhängig davon, dass Sie von Ihrem Ferienhaus natürlich auch zu kleineren Fahrradtouren in der Umgebung starten können, gibt es auch die Möglichkeit, mit der gesamten Familie Radwanderungen zu unternehmen, bei denen man von Ort zu Ort fährt. Eine ganz hervorragende Übersicht über die verschiedenen Fahrrad-Strecken in Norwegen finden Sie auf der Seite von Cycling Norway. Wenn Sie beim Schwierigkeitsgrad „easy“ auswählen, bekommen Sie all die Strecken angezeigt, die leicht zu fahren sind und unter 30 bis 40 km am Tag bleiben.

Mountainbiking in Norwegen

Berge bestimmen Norwegens Landschaft. Kein Wunder also, dass vor allem Mountainbiker sich von diesem Land angezogen fühlen. Die Hochebenen, Wälder und Berge laden unbedingt dazu ein, mit dem Fahrrad erobert zu werden. Besonders der Osten von Norwegen ist wegen seiner hügeligen Landschaft ein bevorzugtes Reiseziel von Mountainbike-Fahrern. Details zu Touren finden Sie ebenfalls auf der Seit von Cycling Norway.

Mit dem Fahrrad im Zug

Wenn die Entfernung zu groß ist um sie zu erradeln, gibt es verschiedene Möglichkeiten, schneller vorwärts zu kommen. Ob im Fernzug, im Regionalzug oder im Nahverkehrszug – Ihr Fahrrad können Sie gerne mitnehmen. Voraussetzung ist natürlich, dass genügend Platz vorhanden ist. Im Fernzug können Sie vorab eine Reservierung vornehmen. Das geht im Callcenter unter +47 815 00 888.
In Regionalzug und Nahverkehrszug kann die Platzfrage nur spontan geklärt werden, denn hier kann man keine Reservierung vornehmen. Aber die Züge sind in der Regel nicht überfüllt und bei Regionalzügen gibt es außerdem recht geräumige Gepäckabteile. Im Nahverkehrszug können die Räder mit ins normale Abteil genommen werden.

Mit dem Fahrrad im Bus

Überall dort, wo keine Züge fahren, können Sie den Bus nutzen. Auch hier gilt: Mitnahme meist im Fahrzeug. Daher ist es auch hier vom Platz abhängig, ob Sie und Ihr Fahrrad noch in den Bus passen. Leider gibt es keine Transportgarantie.

Mit dem Fahrrad auf der Fähre

Auf Fähren können Sie völlig unkompliziert Ihr Fahrrad mitnehmen. Teilweise müssen Sie einen kleinen Betrag dafür entrichten. Fragen Sie am besten beim Ticketschalter.


Ferienhäuser in Norwegen suchen

Titelbild: Norddal am Geirangerfjord
Quelle: Mattias Fredriksson / Mattias Fredriksson Photography AB