Akershus

Landschaft

Die Landschaft in Akershus ist grün. Weite Wiesen und Wälder erstrecken sich übers Land. Vor allem flache Ebenen bestimmen die Landschaft. Viele Städter zieht er nach Akershus zur Erholung.

Städte

Die größeren Städte in Akershus heißen Drøbak, Eidsvoll und Sandvika. Es sind kleinere und beschauliche Orte, in denen man ganz entspannt den Urlaub genießen kann.

Sehenswertes

Sehenswürdigkeiten in Akershus sind vor allem der Mjøsa-See mit seinem ältesten Raddampfer, dem Skibladner. In Eidsvoll können Sie ein Stück norwegische Geschichte erleben.

Wohin bei einem Urlaub in Akershus?

Drøbak · Eidsvoll · Mjøsa · Sandvika · See Øyeren

Karte von Akershus in Norwegen

Lage von Akershus in Norwegen

 

Akershus

Die Provinz Akershus liegt rund um Oslo herum und wird auch von dort verwaltet. Und selbst wenn die Akershuser Kommunen ein bisschen wie Vororte von Oslo wirken – die Stadt gehört nicht zu Akershus, sondern zu einer anderen Provinz.

Für norwegische Verhältnisse leben viele Menschen in Akershus. Und im Sommer zieht es auch die Touristen aus Deutschland und Schweden in die Provinz.

 

Drøbak

Drøbak ist ein Städtchen mit besonderem Charme. Die einstige Holzhaussiedlung erlebte im 19. Jahrhunderten einen Aufschwung, weil wohlhabende Bewohner aus Oslo sich hierhin zum Badeurlaub aufmachten. Von dieser Zeit hat sich Drøbak eine gewisse Großbürgerlichkeit erhalten. Daneben sind aber auch alte Holzhäuser erhalten geblieben und die Altstadt besticht mit ihren alten Lädchen und engen Gassen. Am kleinen Hafen stehen Kapitänshäuser und die Aussicht auf den Oslofjord ist wunderschön. Hier kann man es sich so richtig gutgehen lassen.

Spannend für Kinder: In Drøbak liegt das Postamt des Weihnachtsmanns. Es hat ganzjährig geöffnet und besitzt einen eigenen Poststempel.

 

Eidsvoll

Eidsvoll ist ein symbolträchtiger Ort für Norwegen. Hier trat nämlich am 17. Mai 1814 die erste norwegische Verfassung in Kraft. Sie ist seither untrennbar mit dem Ort verbunden und wird auch „Verfassung von Eidsvoll“ genannt.

In Eidsvoll finden Sie auch das Freilichtmuseum Eidsvoll Bygdetun. Die alten Gebäude aus dem 17. und 18. Jahrhundert führen einem vor Augen, wie man früher gelebt und gearbeitet hat. Das Museum ist vom 1. Juni bis 31. August immer Dienstag bis Sonntag von 12 bis 16 Uhr oder nach Vereinbarung geöffnet.

 

Mjøsa-See

Im Norden von Akershus liegt der Mjøsa-See. Er ist der größte und einer der tiefsten Seen Norwegens. Seine Ausmaße bieten nicht nur Raum für Wassersport und Erholung, sondern auch für Mythen über eine riesige Seeschlange. Ob diese wirklich existiert können Sie selbst bei einer entspannenden Fahrt über den See überprüfen.

Besonders schön lässt sich der Mjøsa-See mit dem Skibladner erkunden. Der Skibladner ist der älteste Raddampfer der Welt, der noch regelmäßig fährt. Seit 1856 tuckert er über den See. Sie haben die Möglichkeit von Juni bis August an Bord zu gehen. Und wer mag, kann den Dampfer auch für besondere Anlässe buchen. Mehr Infos zum Skibladner finden Sie online

 

Sandvika

Die kleine Stadt Sandvika liegt direkt am Oslofjord. Sie liegt unweit von Oslo und hat sich durch seine gute Verkehrsanbindung an die norwegische Haupstadt gemausert, denn viele Pendler lassen sich hier nieder. Zur Erholung bietet sich bei Sandvika die kleine Insel Kalvøya an.

 

See Øyeren

Für Angler besonders interessant ist der See Øyeren, in dem insgesamt 30 Arten vorkommen. Auch Vögel gibt es viele – sie leben auf den kleinen Inseln im Norden des Sees. Baden kann man hier auch ganz wunderbar.


Ferienhäuser in Akershus

Titelbild Quelle: Anders Gjengedal – Visitnorway.com