Das Jedermannsrecht – Zelten in Norwegen

Wo kann man in Norwegen zelten? Nahe den schönsten Bergen, Flüssen oder Seen! Wirklich wahr: Überall, wo es schön ist und niemand gestört wird, können Urlauber ihre Zelt aufbauen. Das Jedermannsrecht macht’s möglich.

Es stimmt tatsächlich: Das Jedermannsrecht, im norwegischen Allemannsretten genannt, garantiert jedem das Recht auf uneingeschränkte und individuelle Nutzung des Naturreiches und der unbewirtschafteten Flächen.

Was die offizielle Gesetzgebung etwas kompliziert formuliert, bedeutet in der Realität: Der Norweger erwartet vom Nutzer des Jedermannsrechts den respektvollen Umgang mit der Tier- und Pflanzenwelt, als auch die Rücksichtnahme auf Landeigentümer oder andere Urlauber. So lange keine Störungen oder Beeinträchtigungen gegenüber Natur und Mensch entstehen, kann sich „Jedermann“ innerhalb der Wälder, Berge und der Küstenstreifen (ohne motorisiertes Gefährt) frei bewegen.

Genauso uneingeschränkt dürfen die Zeltplanen aufgeschlagen werden, unter Einhaltung eines Mindestabstandes von 150 Metern zu möglichen Häusern. Wer länger als zwei Tage in der Nähe einer Wohngegend bleiben möchte, muss die Besitzer um Erlaubnis fragen. Außerdem müssen regionale Unterschiede, etwa wegen der Jagdsaison und dem damit einhergehenden Verbot für das freie Camping, eingehalten werden.

Weitere Richtlinien des „Jedermannsrechts“

  • Abfälle dürfen weder vergraben, noch in Müllsäcken zurückgelassen werden.
  • Offenes Feuer ist in den Sommermonaten von Mitte April bis Mitte September generell verboten.
  • Ambitionierte Angler können ohne Genehmigung ausschließlich im Bereich der Fjorde und dem offenen Meer angeln.
  • Im Winter, vom 15. Oktober bis zum 30. April, darf bewirtschaftetes Land (Felder, Äcker, Gärten oder Weideland), das zu der Zeit brach liegt, betreten werden.
  • Unter Artenschutz stehende Pflanzen dürfen nicht gepflückt werden, dagegen ist das Sammeln, von wild wachsenden Beeren, Pilze und Blumen, für den Eigenverzehr erlaubt.
  • Nationalparks und Naturschutzgebiete unterliegen besonderen Beschränkungen und deshalb sollten sich Norwegen-Urlauber bei den örtlichen Touristikinformationen, Campingplätzen oder den Einheimischen über abweichende Regelungen informieren.
  • Sind die Richtlinien des „Jedermannsrechtes“ erst einmal verinnerlicht, wird jeder Urlauber mit exklusiven Zeltplätzen im Herzen der Natur belohnt!

Ferienhäuser in Norwegen suchen

Titelfoto Quelle: Anders Gjengedal – Visitnorway.com