Östergötland

Landschaft

Östergötland ist im Westen und Osten von Wasser umgeben: Hier der See Vättern, da die Ostsee. Und auch viele weitere Gewässer prägen die Provinz.

Städte

Die größten Städte in Östergötland sind Linköping und Norrköping. Weitere kleine Städte sind Motala, Malmslätt, Söderköping und Finspång.

Sehenswertes

Der See Vättern ist eine große Attraktion, besonders für Angler. Hier und auf den anderen Seen können Sie auch anderen Wassersportarten nachgehen.

Was gibt es Sehenswertes in Östergötland?

Linköping · Norrköping · Motala · Malmslätt · Söderköping · Finspång · See Vättern · Seen Roxen und Glan
· Bråviken

Linköping

Kennen Sie den Rondellhund? Diese Hunderasse hat ihren Ursprung in Linköping und ist gar keine Hunderasse, sondern Kunst. 2006 wurde in Linköping nämlich ein Kreisverkehr mit einer Hundeskulptur verschönert. Und als diese Vandalismus zum Opfer fiel und man überlegte, was man nun machen sollte, setzte jemand einfach eine neue Skulptur auf die Fläche. Darüber wurde berichtet und viele andere schwedische Städte folgten dem Linköpinger Beispiel und setzten Rondellhunde in ihre Kreisverkehrplätze. Inzwischen gehören diese Hunde zum typischen Straßenbild.

Linköping ist aber nicht nur Geburtsstätte des Rondellhunds, sondern auch für das Freilichtmuseum Gamla Linköping, wo Sie sehen können, wie man hier vor 250 Jahren lebte. Schauen Sie sich die Feuerwache, die Post, Handwerksbetriebe, Cafés und auch Wohnhäuser an. Interessant: Diese Gebäude standen ursprünglich in der Innenstadt von Linköping, wurden aber hier hin versetzt. Direkt an Gamla Linköping schließt der Vallawald an. Er zeigt, wie wichtig die Forstwirtschaft für schwedische Städte war. Heute lädt der Wald zu Spaziergängen von Gamla Linköping aus ein. Mehr Infos zum Freilichtmuseum finden Sie auf der Website.

Ein sehr imposantes Gebäude von Linköping ist der Dom. Die Kathedrale überragt alle anderen Gebäude in der Stadt und ist ein pompöser Zeitzeuge des Mittelalters, denn in ganz Schweden gibt es keine besser erhaltene Kirche.

In der Nähe von Linköping liegt der riesige See Roxen. Hier können Sie schwimmen, fischen und anderen Wassersportarten nachgehen, oder einfach die Erholung am Wasser genießen.

Norrköping

Ulf Huett-Nilsson/imagebank.sweden.seNorrköping ist eine Stadt am Fluß. Der Motala Ström fließt mitten durch und verleiht Norrköping das typische Flair, das jede Stadt am Wasser innehat. Norrköping hat eine Vergangenheit als Industriestadt. Es lief zeitweilig so gut, dass Norrköping in einem Zug mit Städten wie Stockholm und Malmö genannt wurde. Inzwischen hat sich die Industrie wieder etwas zurückgezogen. Auch wenn viele Gebäude aus der Hochzeit abgerissen wurden, sind immer noch einige Gebäude geblieben. Diese können Sie bei einem Spaziergang durch die Stadt ansehen.

Sehr sehenswert besonders für Familien ist der Kolmården Wildlife Park. Sie können die Tiere hier von Angesicht zu Angesicht sehen, vor allem in Tiger World, wo Sie durch einen Glastunnel direkt an den Löwen und Tigern vorbeigehen. Im Streichelzoo können wiederum zahme Tiere gestreichelt werden. Mehr Infos zum Zoo erhalten Sie auf der Website des Kolmården Wildlife Parks.

Eine weitere schöne Unternehmung für Familien ist eine Fahrt mit einer alten Bahn. Norrköping ist eine der wenigen Städte in Schweden, die über ein Straßenbahnsystem verfügt und eine Fahrt mit der alten Bahn ist eine schöne Reise in die Vergangenheit. Mehr Infos dazu erhalten Sie auf der Website des Anbieters.

Motala

Motala liegt am Göta-Kanal und am See Vättern. Damit bietet Motala ideale Bedingungen für einen aktiven Urlaub am Wasser. Baden, Sport, Angeln, Bootfahren – hier ist alles möglich. Und das passende Kontrastprogramm gibt es in Form von Kunst und Kultur. Motala ist eine kleine Stadt und eigentlich alles lässt sich schnell und unkompliziert erreichen. Eine schöne Übersicht aller Möglichkeiten in Motala finden Sie auf der Website der Stadt (allerdings auf schwedisch).

Malmslätt

Das kleine Städtchen Malmslätt liegt in unmittelbarer Nähe von Linköping. Es gibt eine Kirche, ein Air Force Museum und ein Naturschutzgebiet, das Kärna Mosse. In diesem Kalkmoor bekommen Sie eine beeindruckende Vielfalt zu Gesicht. Obwohl das Naturschutzgebiet so nah an der Stadt liegt, haben die Wälder beinahe den Charakter eines Urwalds – ein idealer Ort, um sich zu erholen.

Söderköping

Wenn Sie durch Söderköping gehen, merken Sie sofort, dass Sie sich in einer Stadt aus dem Mittelalter befinden. In Schweden gibt es kaum eine Stadt, die besser den mittelalterlichen Charakter bewahrt hat. Gleichzeitig trägt die Stadt das Prädikat „Kurort“ und verfügt über eine Kuranlage. Dazu kommt die Lage in Küstennähe und am Ufer des Götakanals – Söderköping ist ein attraktiver Urlaubsort. Mehr Infos zu den Möglichkeiten in Söderköping finden Sie auf dieser Website.

Finspång

Finspång ist eine kleine Stadt mit einem hübschen Barockschloss, das auf einer Halbinsel im Fluss Finspånga liegt. Das Gebäude kann man leider nicht besichtigen, weil es noch genutzt wird, aber im hübschen Schlosspark können Sie eine Runde gehen. Finspånga kann auf eine lange Geschichte als Industriestadt zurückblicken und legt heute großen Wert darauf, Kultur in den Mittelpunkt des Interesses zu rücken. Theater, Konzerte, Vorträge, Tanz, Ausstellungen und mehr stellen das kulturelle Programm von Finspång dar. Außerdem einen Besuch wert ist die Arena Grosvad, eine Multifunktionsarena mit verschiedenen Sporthallen für Tennis, Squash, Badminton, Volleyball, Basketball, Handball und Hockey. Auch ein Spassbad ist dabei, mit einigen aufregenden Rutschen, aber auch genügend Möglichkeiten, sich zu entspannen.

See Vättern

 


Der Vättern ist der zweitgrößte See in Schweden. Rundherum säumen kleine Städte das Ufer und im Süden befindet sich sogar eine Insel. Der See ist ein wunderbares Naherholungsgebiet, hier kann man Angeln, Bootfahren, Wandern Surfen – und Fahradfahren. Einmal im Jahr schwingen sich die Schweden auf ihre Räder und machen sich auf, die Vätternrundan, eine Rundfahrt rund um den Vättern, zu bestreiten.

Seen Roxen und Glan

Auch die Seen Roxen und Glan laden zur Erholung ein. Sie liegen nah beieinander und sind über den Fluss Motala Ström verbunden. in der Nähe von den Städten Linköping und Norrköping. Bei einem Urlaub an diesen Binnenseen können Sie angeln, baden und die Umgebung erwandern. In einem Ferienhaus am Ufer kann man also eine wirklich wunderschöne Zeit an den Seen Roxen und Glan verbringen. Ein schöner Bonus im Winter: Da die Seen nicht besonders tief sind, frieren sie im Winter recht schnell zu und werden dann von begeisterten Schlittschuhläufern als als Eisfläche genutzt.

Bråviken

Bråviken ist eine Bucht an der Küste im Osten von Schweden. Die Bucht reicht weit ins Land hinein. Geologisch korrekt ist Bråviken ein Fjärd. Das gibt es tatsächlich und es ist zwar ähnlich wie ein Fjord durch die Eiszeiten geformt, aber eben anders. Auf jeden Fall gibt es ein steiles Nordufer und ein flaches Südufer und man kann fischen, angeln plantschen und die Aussicht aufs Wasser genießen.


Ferienhäuser in Östergötland

Titelbild Quelle: Henrik Trygg/imagebank.sweden.se