Jedermannsrecht

Die Regel ist einfach: Der Aufenthalt in der Natur ist allen erlaubt. Aber: Bitte verlassen Sie die Umgebung so, wie sie vorgefunden wurde…

Das Jedermannsrecht oder auf schwedisch Allemannsrätt genannt, regelt den Aufenthalt in Schwedens Natur. Die Grundlage dieses traditionellen Rechts garantiert jeder Person den Aufenthalt und die freie Nutzung der Natur – auch im Urlaub. Wer also einmal sein Ferienhaus in Schweden für eine Nacht gegen ein Zelt eintauschen möchte, um auf einer entlegenen Bucht direkt am Meer oder einer romantischen Wiese im Wald zu übernachten – kein Problem. Eigentlich muss nur eine Regel beachtet werden: Grundsätzlich sollte die Natur so verlassen werden, wie sie vorgefunden wurde.

Das Allemannsrätt besagt, dass es jeder Person gestattet ist, das Land zu Fuß, auf Skiern oder per Fahrrad zu durchqueren. Motorisierte Fahrzeuge sind dagegen nicht erwünscht. Der Hausfrieden muss ebenfalls gewahrt werden, indem Besucher einen großen Bogen um private Grundstücke machen. Falls doch einmal ein schwedisches Hausgrundstück den Weg kreuzt, sollte der Hausbesitzer um seine Erlaubnis gefragt werden. Für Camping- und Zelturlauber gilt gleiches, insofern Sie in Sichtweite eines Hauses übernachten wollen.

Verboten ist die Übernachtung auf landwirtschaftlichen Nutzflächen. Ansonsten kann Jeder sein Nachtlager mitten in der Natur aufschlagen. Beeren, Pilze und Blumen dürfen gesammelt werden, jedoch ausschließlich für den persönlichen Bedarf und unter Beachtung des Artenschutzgesetzes. Das Mitnehmen oder Abbrechen von lebenden Bäumen, Sträuchern oder Ästen und Zweigen ist verboten.

Lagerfeuer sind grundsätzlich erlaubt, allerdings sollte vorher die Gefahr auf mögliche Flächen- oder Waldbrände gänzlich ausgeschlossen werden. In den trockenen Sommermonaten und in Naturreservaten und Nationalparks gilt allgemeines Feuerverbot. Nähere Informationen können über die örtlichen Campingplätze und Touristikbüros abgerufen werden.

Ach ja: Beim Verlassen des eigenen Schlafplatzes sollte genau darauf geachtet werden, das keine Abfälle zurück gelassen werden. Sie dürfen weder vergraben werden noch in Gewässern versenkt werden. Hunde genießen in der Wildnis freien Auslauf, unterliegen allerdings in den Sommermonaten vom 1. März bis zum 20. August dem Leinenzwang.

Wer die wichtigsten Grundregeln des Jedermannsrechtes einhält, wird sich über ein intaktes Naturreich freuen und mit exklusiven Aussichtspunkten und Schlafplätzen im Herzen der Natur belohnt.


Ferienhäuser in Schweden suchen

Erik Leonsson/imagebank.sweden.se